21.01.2018 - Traumhaus bei Hausverlosung gewinnen

Dominikanische Republik (Dom Rep oder Domrep)

Denkt man an die Dominikanische Republik (oft als Dom Rep oder Domrep abgekürzt), so hat man vor allem endlose Traumstrände, riesige Palmen und ein klares, blaues Meer vor Augen, doch das ist noch lange nicht alles, was dieses spannende Reiseziel (v.a. für eine Pauschalreise) in der Karibik zu bieten hat. Natürlich klingen ca. 30 °C im Sommer sehr verlockend, dennoch sprechen auch andere Fakten für einen dortigen Urlaub.
Die schönsten Sehenswürdigkeiten findet man in der historischen Hauptstadt Santa Domingo. Hier gibt es noch Gebäude, die von den Spaniern erbaut wurden. Für Edelsteinliebhaber stellt die Bernsteinküste mit ihrem zugehörigen Museum einen interessanten Anlaufpunkt dar.
Dies sind jedoch nur einige Aspekte von einem Urlaub in der Dominikanischen Republik, die zeigen sollen, dass dieses Land viel mehr zu bieten hat, als man erwartet.

Die Dominikanische Republik kämpfte lange gegen den Ruf der Massentourismusinsel an. Seit einiger Zeit konzentriert sich das Land auf exklusiven Urlaub. Es ist bei den faszinierenden Landschaften und Stränden jedoch kein Wunder, dass jährlich so viele Menschen in die Dominikanische Republik kommen. In vielen Regionen erreichen die Temperaturen sogar im Winter 21 Grad. Da sich die Dominikanische Republik in der Karibik befindet, herrschen hier das ganze Jahr über Wassertemperaturen von 26 bis 28 Grad. Hand aufs Herz: Wer träumt da nicht von einem Urlaub in der Domrep?

Der Süden der Domrep ist etwas trockener und hat deutlich weniger Regentage als die anderen Regionen des Landes. Der südliche Landesteil liegt im Regenschatten, da sich die Wolken an den Cordillera Central abregnen. Wie überall sind die Temperaturen in den Höhenlagen der Berge etwas niedriger und durchaus erfrischend, wenn man eine Wanderung oder Radtour dorthin unternimmt. Im Winter können hier die Temperaturen sogar unter den Gefrierpunkt fallen.

Land_leute_Links1-150rund10.jpgDie am 05.12.1492 von Christoph Columbus entdeckte Insel “Hispanola” umfasst ein Gesamtgebiet von ca. 75.000 qkm. Die dominikanische Republik beansprucht hiervon beinahe 50.000 qkm. Haiti nimmt den Rest der Insel ein. Das Klima ist typisch karibisch, mit hoher Luftfeuchtigkeit und hin und wieder auftretenden, kurzen Regenfällen. Die Lufttemperatur liegt je nach Jahreszeit zwischen 22 und 33 Grad, die Wassertemperaturen zwischen 24 und 28 Grad.Die Tier- und Pflanzenwelt ist sehr vielfältig und es gibt ein reichhaltiges Angebot an wohlschmeckenden Früchten.


Land_leute_Rechts1-150rund10.jpgDie Hauptstadt des Landes ist “Santo Domingo”, an der Südküste des Landes gelegen. Hier bekommt man so gut wie alles, was auch in einer deutschen Großstadt angeboten wird. Weiter westlich hiervon, nahe der haitianischen Grenze, liegt ein weniger bekannter Urlaubsort, “Baraona”. Auch dieser Ort hat zum Teil sehr schöne Strände und ein Besuch ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.


Land_leute_Links2-150rund10.jpg Etwa 15 km östlich der Hauptstadt liegt “Bocachica”, ein Urlaubsort, der von Touristen sehr hoch frequentiert wird. Hievon sehr weit entfern im Osten finden wir “Punta Cana”, eine Urlaubsregion, die über einen eigenen Flughafen verfügt, in Punkto Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten aber nicht all zuviel
zu bieten hat, da es in dieser Region keine nennenswerten Städte gibt.


Land_leute_Rechts2-150rund10.jpgEin Ausflug in die nächst größere Stadt dauert Stunden und führt über zum Teil sehr schlechte Straßen.Im Landesinneren sind noch die größeren Städte “Santiago”, “La Vega” und “San Francisco” auf jeden Fall erwähnenswert und lohnen einen Besuch. Ein ebenfalls sehr beliebtes Ausflugsziel ist “Carabacoa”. In dieser Gebirgsregion im Landesinneren kann man unter anderem einige schöne Wasserfälle sehen und sich auch aktiv betätigen, wie zum Beispiel mit Ausflügen zu Pferde oder Wildwasser-Rafting-Touren.


Land_leute_Links3-150rund10.jpgAn der Nordküste befindet sich der “Flughafen Puerto Plata”, etwa 10 km weiter westlich die Stadt “Puerto
Plata”. Noch weiter im Westen, nahe der Grenze zu Haiti liegt die Stadt Monte Christi.Etwa 10 km östlich des Flughafens Puerto Plata liegt Sosua, eine ausgesprochene Touristenstadt, zu der jedoch noch die Stadtteile “Charamicos” und “Sosua-Abajo” gehören, welche fast ausschließlich von Einheimischen bewohnt werden. Nochmals etwa 15 km weiter östlich befindet sich “Cabarete”. Dieser Ort ist mittlerweile ein international sehr beliebtes Urlaubsparadies für Windsurfer und -kater. Sehr gute Windverhältnisse und auf kleinem Raum sehr unterschiedlicher Wellengang machen diesen Ort sehr attraktiv, egal ob für Anfänger oder ausgesprochene Profis.


Land_leute_Rechts3-150rund10.jpgÜber die Ortschaften “Caspar Hernandez”, “Rio San Juan” und “Cabrera” führt die recht gut zu befahrende Küstenstraße Richtung Osten zur nächsten Großstadt “Nagua”. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung zur Halbinsel “Samana”, die das nord-östliche Ende der Dominikanischen Republik bildet.
Zwischen den Städten “Nagua” und “Sanchez” wurde auch der neue, Ende 2006 in Betrieb gegangene, internationale Flughafen “Samana – El Catey” errichtet, der auch von Europa angeflogen wird.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

*