21.01.2018 - Traumhaus bei Hausverlosung gewinnen
Franz

Hausverlosung contra Lotto

Wo liegen die Vorteile von Hausverlosungen gegenüber dem Zahlenlotto mit riesigen Jackpots bis 180 Millionen und mehr oder anderen Lotterien?
Auf den ersten Blick wirkt da eine Hausverlosung doch eher unscheinbar, selbst wenn das Haus einen Wert von 2-3 Millionen hat. Doch wie so öfters im Leben lohnt sich hier durchaus auch ein zweiter Blick. Denn dann wird man schnell feststellen, dass beim Zahlenlotto die Gewinnchance ungleich niedriger ist wie bei einer Hausverlosung.

  • Die Chance auf einen Jackpot beträgt bei den meisten Zahlenlotterien 1 : 140 Millionen
  • Die Chance auf den Hausgewinn beträgt z.B. bei Haus-Verlosung-Karibik  1 : 4999

Dieser doch recht gewaltige Unterschied macht die Haus-Verlosungen zu dem was sie sind, eine attraktive Alternative zu den herkömmlichen Lotterien mit einem fast unschlagbaren Chance-Gewinn-Verhältnis.

Wenn man jetzt noch bedenkt, dass der durchschnittliche Hauskäufer ca. 40 – 60 Jahre braucht, um sein Haus abzubezahlen, dann ist eine Hausverlosung eine wirkliche günstige Alternative zum Traum von den eigenen vier Wänden.

Die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit an ein Haus zu kommen ist und bleibt die Hausverlosung.

Bei der Hausverlosung Karibik ist es aber noch einmal anders, denn hier nimmt man kostenfrei an einer Hausverlosung teil. Denn man kauft nicht ein Los sondern einen Übernachtungsgutschein (Gutschein mit Glückslos) welcher automatisch an der Haus-Verlosung teilnimmt, unabhängig von der Einlösung des Gutscheins.

Der Vorteil liegt somit klar bei der Hausverlosung – die Zukunft der Immobilienverwertung bzw. die bessere Alternative zu normalem Lotto.

18 Kommentare zu “Hausverlosung contra Lotto”

  1. Monikaam 19.09.2010 um 22:55

    Ja, so ist das mit den Chancen. Der Unterschied zu Lotto und Hausverlosung Karibik anstelle von 1:4.999 im Vergleich zu 1:140.000.000 klarer verdeutlicht:
    Es ist leichter, bei jeder von 10.000 solchen Hausverlosungen den Hauptgewinn zu treffen, als auch nur ein Mal den Jackpott im Lotto zu knacken.
    Das stimmt nicht?
    10.000 mal 4.999 sind erst knapp 50 Millionen und noch lange keine 140 Millionen.
    Siehe da, estimmt doch!
    Nochmal: Man gewinnt eher bei solchen Hausverlosungen 10.000 Häuser (ja, zehntausend Häuser sind leichter zu gewinnen) als auch nur ein Mal den Jackpott im Lotto zu knacken.
    Wer sich das überlegt und sein Geld immer noch in Lotto anstatt in Hausverlosungen investiert, der ist selber schuld.

  2. Manfredam 21.09.2010 um 00:26

    Ja so ganz doof sind wir Mitspieler von Hausverlosungen ja nun auch nicht, dass man uns das alles vorrechnen muss. Sonst würden wir wohl sicher weiter Lotto spielen als unser Geld in eine Hausverlosung zu stecken. Also halten Sie uns Glücksspieler mal nicht für blöde. Ansonsten machen Sie, lieber Hausverloser, Ihre Sache richtig gut. Ihre Hausverlosung Karibik ist für mich der klare Favorit beim Glücksspiel. Also nichts für ungut. Ich kaufe jeden Monat ein paar Lose. L.G. Many

  3. Siggiam 21.09.2010 um 10:17

    Mein klarer Farorit gegenüber Lotto sind die Hausverlosungen. Und wenn eine Verlosung wie die Hausverlosung Karibik vorgeht, dann hat diese Art von Gewinnspiel meine klare Stimme. Verlosen ist sicher kein leichter Job, aber was nutzt mir ein Jackpott von vielleicht 10 Millionen, dessen Gewinn-Chance bei 1:140 Millionen so klein ist, dass es wahrscheinlicher ist 20.000 mal bei einer Hausverlosung zu gewinnen als ein Mal den Jackpott beim Lotto zu knacken. Auch mir stellt sich die Frage nach dem Pro+Contra nicht. Mein Favorit ist die Hausverlosung.

  4. Jürgenam 22.09.2010 um 23:50

    Leider habe ich schon viel zu lange Lotto gespielt. Dass die Hausverlosung da das wesentlich aussichtsreichere Glücksspiel ist habe ich nun den Gewinnspiel-Veranstalter gewechselt. Verlosen bei 1:5.000 ist eben doch eine wahrscheinlichere Gewinnaussicht auf den Jackpott, auch wenn es NUR ein Traumhaus ist und nicht diverse Millionen, die ich sowieso nie gewinne und auch soviel nicht brauche. Da ist mir ein solider Hauptgewinn wie so ein Haus mit einen viele tausend mal höheren Gewinn-Chance auch viele tausend mal lieber. Weiter so Herr Duennebier.

  5. Funnyam 25.09.2010 um 02:33

    Ja rechnen muß man kaum können um zu wissen, dass die Hausverlosung dem Lotto klar überlegen ist. Und hier bei Hausverlosung Karibik habe ich nicht nur das Gefühl von einem sicheren Gewinnspiel, sondern durch die Sonderaktionen auch eine viel bessere Chance auf den Hauptgewinn. Welches Glücksspiel ist besser? Für mich keine Frage. Ich steh auf Hausverlosung. Und ich liebe die Karibik.

  6. Bastiam 25.09.2010 um 11:32

    Hausverlosung contra Lotto? Kein vergleich. Der Einsatz ist zwar bei den Hausverlosungen etwas höher, aber die Chance dass man auch gewinnt ist doch viele tausend mal höher bei Hausverlosungen als bei anderm Glücksspiel.

  7. Stefanam 26.09.2010 um 23:48

    Keine Chance für Lotto. Welche Art von Glücksspiel kann denn überhaupt mit einer privaten Hausverlosung mithalten? Außer eine kostenfreie Tombola mit Peanuts-Gewinn? Seit es Hausverlosungen gibt hat bei mir eine andere Lotterie keine Chance mehr. Ich spile so lange mit bis ich ein Haus gewinne. Und dann werde ich sicher auch noch nicht aufhören weiter zu spielen.

  8. Gorkyam 29.09.2010 um 00:56

    Ich kann Stefan nur Recht geben. Kein anderes Glücksspiel kann mit so einer Hausverlosung mithalten. Und durch die relative Langatmitkeit ist nicht mal die Gefahr der Spielsucht gegeben wie z.B. im Casino, bei Rubbellosen, Geldspielautomaten oder einem anderen, schnellen Gewinnspiel.

  9. Manfredam 29.09.2010 um 01:48

    Hi Gorki, du meinst sicher die “Langatmigkeit” der Hausverlosungen, die nicht die Gefahr der Spielsucht aufkommen lässt wie andere Glücksspiele. Dann frage ich mich, warum es unter diesem Vorwand von Deutschland verboten wurde. Aber das Verbot wurde ja vor kurzem vom EU-Gerichtshof gekippt, was ich gut finde. Für mich ist die Hausverlosung ein absolut ungefährliches Glücksspiel, was die Sucht angeht. Noch viel weniger als z.B. Lotto. Denn beim Lotto kann man 2 x pro Woche gewinnen oder verlieren, und durch diesen schnellen Rhytmus soll ja die Spielsucht gefördert werden. Eine Hausverlosung zieht sich meist über ein paar Monate, was gegen die Spielsucht spricht. Also ist eine Hausverlosung keinesfalls gefährlich.

  10. Manfredam 29.09.2010 um 01:53

    Ich muss zu meinem letzten Kommentar zur Hausverlosung noch etwas nachtragen. Mit meiner Verbesserung des Wortes “Langatmigkeit” wollte ich nicht lehrerhaft in diesem Glücksspiel-Forum erscheinen. Ich hatte nur beim ersten lesen nicht verstanden was gemeint war. Deshalb nur die Korrektur, damit es den andern Lesern nicht so geht wie mir. Die lange Zeitdauer, die eine Hausverlosung andauert macht diese Art Glückspiel eben geradezu unangreifbar, was ein Erwecken von Spielsucht betrifft. Das wollte ich nur nochmal hinreichend klarstellen. Hausverlosungen sind einfach perfekt um mit wenig Geld zu einem Hausgewinn zu kommen. Ich befürworte hausverlosungen.

  11. Shugaram 01.10.2010 um 23:58

    Klar liegen die Vorteile bei der Hausverlosung. Klar, wenn ich nur 5,- Euro übrig habe dann kann ich nur Lotto spielen. Aber dann kaufe ich mir lieber ein großes Eis dafür, denn beim Lotto habe ich noch nie was gewonnen. Doch, schon mal knapp 4,- Euro für einen Dreier. Danke, das braucht wohl keiner. Meine Stimme geht klar an Hausverlosungen. Und der Erfolg gibt Herrn Duennebier Recht. Die Hausverlosung Karibik müsste eigentlich, wenn sie jeder kennen würde, in nullkommanichts ausverkauft sein. Aber die Medien haben offenbar nichts m,ehr für Hausverlosungen übrig. Ich dafür um so mehr, und sicherlich viele andere auch.

  12. Rüdiger B.am 02.10.2010 um 19:32

    Lotto habe ich früher gespielt, jede Woche für 10,- Euro. Macht 500,- Euro im Jahr. Die stecke ich jetzt pö a pö in die Hausverlosung Karibik. Mit den Bonuslosen dieses Top Verlosers – er hat ja schon ein Haus erfolgreich verlost – macht das für mich eine Gewinn-Chance von etwa 1:335 auf die tolle Villa. Was will ich mehr? Und auf einen der andren Gewinn-Preise liegt meine Gewinnchance dann sogar besser als 1:34. Und die Urlaubsgutscheine habe ich obendrein auch noch. Das sind auf jeden Fall 2 Wochen Karibik für lau. Nichts ist unmöglich – bei Toyota und bei der Hausverlosung von Herrn Duennebier.

  13. Klausam 07.10.2010 um 00:35

    Lotto? Seit es Hausverlosung gibt ist das für mich kein Thema mehr. Kaum Chancen auf einen nennenswerten Gewinn beim Lotto. Gar kein Vergleich mit dem Gewinnspiel Hausverlosung. Deshalb kommt mein Lotto-Geld jetzt in Hausverlosungen.

  14. Peteram 07.10.2010 um 21:07

    Pro und Contra Lotto zu Hausverlosung!
    Ich möchte doch mal versuchen anhand einfacher Zahlen zu verdeutlichen, wo der klare Unterschied zwischen Hausverlosung und Lotto ist.
    Rein rechnerisch von den Chancen her und im direkten Vergleich mit der aktuellen http://www.haus-verlosung-karibik.com
    *
    Bekannte Chancen bei der Hausverlosung auf einen Gewinn,
    zumindest einen der 2-Wochen-Urlaube
    = besser als 1:500 = Gewinnwahrscheinlichkeit ca. 0,2 %
    -
    Bekannte Chancen bei der Hausverlosung auf den Hauptgewinn, die traumhafte Karibik-Villa mit Pool
    = besser als 1:5000 = Gewinnwahrscheinlichkeit ca. 0,02 %
    *
    Chancen beim Lotto auf 3 Richtige, was etwa 10,- Gewinn ist
    = 1:61 = Gewinnwahrscheinlichkeit ca. 1,6 %
    -
    Chancen beim Lotto auf 4 Richtige, was ca. 40,- Euro Gewinn ist,
    = 1:1032 = Gewinnwahrscheinlichkeit ca. 0,097 %
    -
    Chancen beim Lotto auf 5 Richtige, was ca. 2.700,- Euro Gewinn ist,
    = 1:55.491 = Gewinnwahrscheinlichkeit ca. 0,002 %
    -
    Chancen beim Lotto auf 6 Richtige, was ca.450.000,- Euro Gewinn ist
    = 1:15.537.573 = Gewinnwahrscheinlichkeit ca. 0,000006 %
    -
    Chancen beim Lotto auf Jackpot, was ca. ca. 5 Mio. Euro ist
    = 1:139.838.160 = Gewinnwahrscheinlichkeit ca. 0,0000007 %
    -
    Quelle: http://www.robert-schweizer.de/wissen/lotto/index.php
    *
    Ich will mich hier nicht über 10,-Euro-Gewinne beim Lotto oder über den nie erreichbaren 6er oder gar Jackpot auslassen, sondern nur 2 vergleichbare Beispiele nehmen.

    1.
    4 Richtige im Lotto, Chance 1: 1032, Gewinnerwartung ca. 40,- Euro.
    Das bedeutet, die Chance im Lotto 40,- Euro zu gewinnen ist nur
    knapp 5 mal besser als den Hauptgewinn bei der Hausverlosung Karibik zu gewinnen.
    Und die Chance im Lotto 40,- Euro zu gewinnen ist sogar 2 mal
    schlechter als 2 Wochen Urlaub bei der Hausverlosung Karibik zu gewinnen.

    2.
    5 Richtige im Lotto, Chance 1:55491, Gewinnerwartung ca. 2.700,- Euro.
    Das bedeutet, die Chance im Lotto 2.700,- Euro zu gewinnen ist mehr als 11 mal schlechter als den Hauptgewinn bei der Hausverlosung Karibik zu gewinnen.
    -
    Diese Zahlen sprechen eindeutig für sich und man braucht eigentlich nicht weiter darüber nachzudenken,
    welches Glücksspiel die bessere Variante für den Mitspieler ist.
    -
    Ganz abgesehen davon, dass beim Lotto nur 50 % der Spieleinsätze wieder ausgezahlt werden
    und man bei der Hausverlosung Karibik ja einen Urlaubsgutschein zum Los bekommt, der allein den Kaufpreis schon wert ist.
    -
    Wenn darüber nun mal mehr Leute nachdenken und auch danach handeln würden, dann wären Hausverlosungen dort wo sie hin gehören:
    Auf Platz 1 der Gewinnspiele

  15. Martinam 12.10.2010 um 00:43

    Hallo Peter, Deine Rechnung stimmt und ist absolut nachvollziehbar. Ich sehe das schon seit langem so und kann überhaupt nicht verstehen, warum die Lose von so mancher Hausverlosung nicht schon nach wenigen Wochen vergriffen sind. Es ist eine ganz einfache Rechnung, und wer da lieber Lotto spielt, der kennt entweder die Hausverlosungen nicht, oder bekommt von anderen Angst gemacht oder kann einfach nicht rechnen. Die Hausverlosung ist einfach das beste Gewinnspiel, an dem man teilnehmen kann. Und Du hast Recht. Wenn das mal mehr publik wird, dann gibt es einen Run auf die Hausverlosung.

  16. Günteram 18.10.2010 um 19:04

    Zum direkten Vergleich Hausverlosung contra Lotto gibt es ja schon einen Artikel, der die Gewinnschancen bzw. deren Unterschied ganz deutlich macht. Und hier habe ich jetzt sicher auch den Origilalkommentar von Peter gefunden, auf dem der Artikel beruht. Der Unterschied in den Chancen ist einfach umwerfend und lässt eigentlich keine Fragen offen. Es sollte eigentlich schon längste den Run auf die Hausverlosungen gegeben haben. Aber ich sehe ihn nicht. Liegt das vielleicht daran, dass die Hausverlosung in letzter Zeit von den Medien totgeschwiegen wird? Sind hier Daumenschrauben von höherer Stelle am Werk? Ich lasse mich davon jedenfalls nicht beeinflussen. Auch mein klarer Faforit ist die Hausverlosung.

  17. Manyam 19.10.2010 um 21:03

    Gegen Hausverlosungen kommt Lotto wohl nicht an, leider nur soweit es die Gewinnchancen angeht. Ansonsten hat die Hausverlosung leider viel zu wenig Mitspieler. Da müssten mal mehr Lottospieler die Vorteile der Hausverlosung kennen lernen. Aber dagegen wehren sich wohl gewisse “Große”, weil ihnen sonst die Felle weg schwimmen würden. Schade für die breite Masse. Die täte viel besser daran bei Hausverlosungen mitzumachen.

  18. Mörleam 20.10.2010 um 18:43

    Der Vergleichskommentar Lotto contra Hausverlosung spricht für sich selbst und läßt keine Fragen offen. Hausverlosungen sind einfach die chancenreichsten Glücksspiel mit rentablen Preisen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

*